Bayerischer 2014 Schreinertag in Deggendorf

Zahlreiche Schreiner aus ganz Bayern trafen sich anlässlich des bayerischen Schreinertages in diesem Jahr in Deggendorf. Dazu hatte die Schreinerinnung  Deggendorf unter Führung ihres Obermeisters Albert Dietl mit großem Engagement ein kurzweiliges Rahmenprogramm vorbereitet, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte.

Der Schreinertag begann mit einem Begrüßungsabend am Donnerstag.

Während am Freitag die Vertreter der Innungen im Rahmen der Frühjahrsmitgliederversammlung des FSH Bayern die Weichen für die weitere Verbandsarbeit stellten, wurde den übrigen Besuchern ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten.

Präsident Konrad Steininger und Hauptgeschäftsführer Dr. Christian Wenzler stellten Ihre Berichte ebenso vor, wie die Ausschussvorsitzenden der Bereiche Tarif, Öffentlichkeitsarbeit/Marketing und Bildung.

Während der Mitgliederversammlung standen in diesem Jahr auch Neuwahlen an. Präsident Steininger nahm die Wiederwahl an, ihm zur  Seite stehen weiterhin Vizepräsident Daxenberger und das gesamte Team der Vorstandschaft.

Der offizielle Festakt des Schreinertages fand am Nachmittag statt. Musikalisch umrahmt, fand zum einen die Verleihung des Thalhofer-Preises statt, zum anderen wurden die erfolgreichsten Schreinergesellen Bayern geehrt.

Gesellschaftlicher Höhepunkt des Schreinertages war einmal mehr der Festabend. Die Gäste erwartete ein unterhaltsames Programm, ein erstklassiges Buffet sowie Musik und Tanz.

Am Samstag stand dann noch ein echtes Highlight auf dem Programm: Auf dem Gelände der Landesgartenschau fand ein ökumenischer Gottesdienst statt. Nach dem Gottesdienst konnten die Schreiner das schöne Wetter nutzen und die Landesgartenschau in Ruhe besichtigen.